Startseite»Wir HEIZEN mit Elefantengras

Wir haben die erste Miscanthusheizung offiziell in Betrieb genommen !!

am 18. Mai 2008 haben wir mit viel Prominenz die Nahwärmeheizanlage des Kindergartens, Pfarr- und Dorfhauses in Ardagger Stift der Bestimmung übergeben.

Eröffnug

Von links Ortsvorsteherin Elser, Installateur Gebetsberger, Nationalrat ÖKR Donabauer, Landtagsabgeordneter Heuras, Bundesministerin DR Kdolsky, Landtagsabgeordneter Pum, Landesrat Sobotka, Anlagenbetreiber Dietl, Nationalrat Kössl, Bürgermeister Pressl.

Da in unserer Gemeinde ERNEUERBARE ENERGIE großgeschrieben wird, hat unser Herr Bürgemeister Dip. Johannes Pressl für den neu zu errichtenden Kindergarten und dem 100m entfernt geplanten Musik- Pfarr- und Dorfhaus nach einer alternativen Heizungsanlage gesucht.
Wir sind eine Gruppe von Landwirten und haben bereits ca 25 ha Miscanthus in unserer Gemeinde gepflanzt, darum haben wir den Entschluss gefasst eine Miscanthusheizung mit einem 50 kw Fröhlingkessel zu instalieren.

 

1 ha Miscanthus liefert einen Energieertrag von 6000 -8000 l Heizöl.

 

1 mal ausgepflanzt und 20 Jahre  ohne Dünger und Pflanzenschutz ernten!!!!

Erste private Miscanthusheizung bei unseren Kollegen Fürlinger offiziel in BETRIEB!!!

Fürlinger-Miscanthus-Privatheizung_1
Fürlinger-Miscanthus-Privatheizung_3

Von links - Bürgermeister DI Johannes Pressl, Auer, Dietl, Fürlinger

Die Jahresenergiemenge aus 6000l Heizöl kommt nun vom Acker:
Elefantengras ersetzt Ölheizung
 
Die Fam. Fürlinger aus Sephanshart hat nun im Großraum Amstetten die erste reine Elefantengrasheizung zur Versorgung eines Einfamilienhauses installiert. Zu einer Kurzbesichtigung kamen kürzlich auch Bürgermeister DI Johannes Pressl und Elefantengras-Bauern Josef Dietl  und Ludwig Auer vorbei. Die Familie Fürlinger hat bisher ca.6000 l Öl im Jahr allein für die Heizung verbraucht. Das wird nun alles durch Elefantengras vom eigenen Acker ersetzt.
 
Und damit man ermessen kann, wieviel wertvoller Energie 6000l Heizöl eigentlich entsprechen, erklärt Friedrich Fürlinger:

"Mit 6000l könnten wir 2 x  mit eimem Auto um die Erde fahren!! Es ist ein gutes Gefühl, wenn wir jetzt unsere eigene Energie krisensicher auf den Feldern wachsen sehen und wir damit umweltfreundlich und CO² neutral heizen und auch noch dazu einiges Geld sparen."
 
Fürlinger Friedrich sen. hat übrigens schon vor ca. 25 Jahren erstmals Elefantengras gepflanzt. Diese Pflanzen  wachsen noch immer ganz gut. Und während es vor 25 Jahren leider zu wenig Erfahrungen, keine Erntemaschinen und auch keine geeigneten Heizöfen gab, sind diese Probleme heute alle gelöst. Fam. Fürlinger hat bereits vor 3 Jahren 1,1 ha Elefantengras angepflanzt. Im April wird das Energiegras geerntet und ist dann sofort heiz- und lagerfähig. Das Elefantengras-Häckselgut hat  nur 15% Rest-Feuchtigkeit. Und im Mai wächst das junge Elefantengras dann wieder von selbst aus den abgeernteten Wurzelstöcken nach - und das insgesamt ca. 20 Jahre lang ohne Dünger und Spritzmittel.

--------------------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis:
Friedrich Fürlinger: fried.fuerlinger@aon.at; 07479 6025;

.
vor dem ersten Frost_IMG_5027_Miscanthushecksel_ausgewachsene Pflanzen ca. 4m__MG_4927

!! Heizversuche mit einen Pelletsbrenner!!

 

Wir haben zwei Pelletbrenner für Heizversuche mit Miscanthuspellets in alte Zentralheizungsöfen eingebaut.

Erste Heizversuche sehen sehr erfolgreich aus,

.
 

Miscanthuspelletbrenner


Miscanthuspelletbrenner
|